Philip Bender

Philip Bender begann im Alter von 5 Jahren Theater zu spielen. Dieser Beruf wurde Ihm in die Wiege gelegt, denn seine Großmutter war in den 50 Jahren unter Saladin Schmidt ein berühmtes Ensemblemitglied am Bochumer Schauspielhaus. Als Waldorfschüler lernte Philip ganz automatisch das Handwerk des Schauspiels, außerdem hatte er als Kind bereits Sprecherziehung und ab seinem 14. Lebensjahr Gastauftritte an den Westfälischen Kammerspielen. 2010 gelang es Ihm als erstem farbigen deutschen Schauspieler in Hollywood am Hollywoodreelindependent Filmfestival, einen Preis zu gewinnen, er war bester Nebendarsteller (Best-Supporting Actor) in dem international gefeierten Film „A damn killer“.

 

Philip: „Life without the representing art, would be a big mistake for me“

Geburtsjahr1980
Nationalitätdeutsch
WohnortBerlin
ethn. ErscheinungMix weiß und schwarz
Haarfarbeschwarz
Augenfarbebernsteinfarben
Staturathletisch-sportlich
Größe190 cm
Konfektion102
Sprache(n)Deutsch - Muttersprache
Englisch - fließend
Dialekte/AkzenteKölsch
Black American
Berlinerisch
Afrikanisch
StimmlageBass
InstrumentKlavier - Grundkenntnisse
SportAmerican Football
Baseball
Basketball
Boxen
Inlineskating
Reiten
Skateboard
TanzStandard - Grundkenntnisse
Hip-Hop - Grundkenntnisse
JAHRTITELREGIEPRODUKTION
2016SOKO KölnAlex EslamNetwork Movie/ZDF

/Neuigkeiten

Pimp my ride – das mag das Motto der Ingenieure von Mercedes gewesen sein, als sie die neue V-Klasse konzipiert haben. So zumindest kam es......

Hannes Ducke tut endlich wieder das, was er am liebsten mag: nämlich unterhalten. Und dafür bietet die Komödie „Drei Männer im Schnee“ von Erich Kästner......

RBB gewinnt gleich zwei Bremer Fernsehpreise und an einem davon ist unsere wunderbare Moderatorin Nadine Heidenreich maßgeblich beteiligt: Kategorie „Worauf wir besonders stolz sind“ Fernsehpreis......

Weihnachtswunsch von Christian David Gebert und Jörg Westphal: Sie möchten gerne eine Blaue Blume! Ihr könnt sie den beiden, dem wundervollen Regisseur Stefan Aretz und......