Kabarett & Lesungen

Warnung vor dem Munde!

René Sydow

René Sydow ist der Poet unter den Kabarettisten. In seinem abendfüllenden Programm balanciert er zwischen literarischen Texten und scharfer politischer Satire. Es wurde mit bislang 11 Kabarettpreisen ausgezeichnet, darunter mit so renommierten Preisen wie der Stuttgarter Besen, die St. Ingberter Pfanne, das Schwarze Schaf, das Paderborner Einohr und der Rostocker Koggenzieher und den Kleinkunstpreis Pressematerial René Sydow „Gedanken!Los!“ Baden-Württemberg 2015, dies ist der höchstdotierte und einzige Landespreis für Kleinkunst in Deutschland.

Désirée Nick

Désirée Nick, gefeierte Entertainerin und gefragte Schauspielerin, gehört zum Feinsten und Gemeinsten, was deutsche Bühnen und Bildschirme zu bieten haben. Auch als Buchautorin ist sie erfolgreich. Gibt es ein Leben nach vierzig? und Gibt es ein Leben nach fünfzig? standen ebenso wie Eva go home und Was unsere Mütter uns verschwiegen haben viele Wochen auf der Bestsellerliste. Die Hauptstadtlady mit der berühmt-berüchtigten Kodderschnauze und dem großen Herzen lebt in ihrer Geburtsstadt Berlin. Als Brandenburgerin in hohen Hacken gibt sie sich erst, seitdem sie einen Landsitz im Havelland erworben hat.

Désirée Nick
Ilja Richter singt Georg Kreisler

Ilja Richter

Ilja Richter kennt man, seit er 9 Jahre alt ist, da begann er beim Radio und beim Deutschen Film. Wer an ihn denkt, denkt an die legendäre Musiksendung Disco, die er 11 Jahre lang moderiert hat. Danach hat Ilja sich am Theater etabliert, war in großen Rollen an wichtigen Theatern zu sehen, spricht im Hörfunk, für Hörbücher, schreibt Bücher, 1975 bekam er den „Bravo Otto“, 1977 die „Goldene Kamera“ und 2005 nahm er für seine Theaterarbeit aus den Händen von Nicole Heesters den „Curt-Goetz-Ring“ entgegen. Neben all dem findet er immer noch Zeit für Gastrollen in TV-Filmen und Serien und gelegentlich auch Filmrollen.

Hans Holzbecher

Hans Holzbecher lebt in Köln und ist unser Mann für die Action-Crime-Formate. Er kann auch sehr komisch sein und das durfte er letztes Jahr bei Mallorca Detektiv zeigen. Hans Holzbecher ist sehr vielseitig, nach einer beeindruckenden Karriere im Musical, führt er nun an verschiedenen Theatern in Deutschland Regie, alle erfolgreichen Inszenierungen des Kommödchen in Düsseldorf sind von ihm inszeniert und er bekam 2012 den Preis für die beste Deutsche Inszenierung einer Komödie.

Risiko Leben
Lügensau

Rosetta Pedone

Wer ist hier die Lügensau? Was hat die Granatenfrau mit dem Werkzeugkasten vor? Wann steigt der Taliban in die U-Bahn ein? Wie lang dauert’s noch bis zur nächsten Wiesn? Weshalb beneidet das Gastarbeiterkind die deutsche Klassenkameradin? Wer hat das Mittelmeer zu Europas größtem Friedhof gemacht? Wieso sind die Bremer Stadtmusikanten die letzten Idealisten? Und warum – zum Deifi – kommt der Heini nicht von der Gabi zurück? – Rosetta Pedone, gebürtige Miesbacherin, jagt in ihrem ersten Kabarett-Soloprogramm ihre bizarr-alltäglichen Figuren durch die großen und kleinen Neurotismen der Gegenwart, lässt sie lügen und belogen werden, an der Welt scheitern und den Un-Sinn des Lebens entdecken. Das ist lustig, unterhaltsam, derb, brüllend komisch und manchmal ernst, wütend, bissig und tieftraurig. Und in jedem Fall sehenswert.

Kerstin Fernström

Kerstin Fernström ist auf allen Komödienbühnen Deutschlands zu Hause. Sie war auch mit vielen Tourneehauptrollen unterwegs, wie „Die Königin“ in „Ein Glas Wasser“, die „Lucille“ in „Die Probe oder die bestrafte Liebe“, die „Joan“ in „Im besten Einvernehmen“, als „Agafja“ in „Die Heirat“, als „Vanessa“ in „Tief in der Nacht“, als „Kate“ in „Rein oder raus“ usw. Über 800 Mal stand sie als „Fräulein Engel“ in „Der Neurosenkavalier“ mit Clous Biederstaedt auf der Bühne. Und vom gleichen Autor Gunther Beth als „Charlie“ in „Die Katze“ zusammen mit Karin Dor auch 300 Mal. Kerstin Fernström wirkte bisher in ca. 40 Fernsehproduktionen mit, unter anderem „Ein Bayer auf Rügen“, „Frauenarzt Dr. Merthin“ , „Alphateam , „Zur Kasse bitte!“, „Morden im Norden“, „Anna und die Liebe“ und zuletzt in „Uferlos“ . Ganz früh spielte sie mit Gerd Fröbe in den ZDF Highlights „Frühling im Herbst“ und „August der Starke“, sowie mit Lilli Palmer in „Eine sonderbare Dame“. Seit einigen Jahren ist Kerstin Fernström auch Produzentin für ihre eigenen OneWoman- Shows: Für die ganze Familie eine Pippi Langstrumpf Show, die bereits ca. 150 Mal in ganz Deutschland gelaufen ist. Zudem eine große szenische Astrid Lindgren Lesung „Alle meine Kinder“ und als neueste Produktion „Haie küsst man nicht“ – eine kabarettistische Komödie für Frauen – und Männer die sich trauen.

Haie küsst man nicht!