Gerda Böken probt in Köln am „Theater der Keller“

Displaced Person

Gerda Böken probt in Köln am „Theater der Keller“

DISPLACED PERSON
EINÜBUNG IN HEIMATLOSIGKEIT

„Displaced Persons“ hießen nach dem Zweiten Weltkrieg Menschen, die ihre Heimat verloren hatten: Flüchtlinge, Zwangsarbeiter und Häftlinge. Heute kommen viele Flüchtlinge zu uns. Wie fühlt sich „Heimatlosigkeit“ an? Wie anders sieht der Heimatlose die Welt, sich selbst? Die szenische Installation unternimmt eine dokumentarisch-poetische Reise in den Raum einer existenziellen Erfahrung.

Uraufführung: 9. Oktober 2014

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.