„Geächtet“, das politisch aktuellste Stück der Spielzeit jetzt auch an der Burg!

"Geächtet", das politisch aktuellste Stück unserer Zeit!

„Geächtet“, das politisch aktuellste Stück der Spielzeit jetzt auch an der Burg!

„Aber es kommt nicht aus dem Islam. Es kommt aus dir. Der Islam hat kein Monopol auf Fundamentalismus.“

Isabelle Redfern spielt ihre Rolle „Jory“ in dem 2013 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichneten Debütstück des US-Amerikaners Ayad Akhtar bereits seit einem Jahr am Schauspielhaus Hamburg, zwischendurch als Vertretung auch am Residenztheater München und nun in Wien am Burgtheater.

>> Premiere ist am 26. November 2016 <<

Ist der Koran etwa tatsächlich eine „lange Hate Mail an die Menschheit“? Wie islamophob sind die westlichen Gesellschaften seit dem 11. September 2001 geworden? Das rasch eskalierende Gespräch enthüllt, wie fragil das Selbstbild derer sein kann, die in eine Welt hineingeboren wurden, sich aber einer anderen verschrieben haben.
Das 2013 mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnete Debütstück des US-Amerikaners Ayad Akhtar verhandelt auf pointierte und spannende Weise so komplexe Themen wie religiöse Identität und Alltagsrassismus, Integration und Selbsthass. Es legt die Lebenslügen und Vorurteile des liberalen Bürgertums frei und zeigt, wie schnell vermeintliche Political Correctness an ihre Grenzen stößt.

Besetzung: Fabian Krüger, Katharina Lorenz, Nicholas Ofczarek, Isabelle Redfern, Christoph Radakovits.
Regie: Tina Lanik