Einfach mal herzhaft lachen

„Drei Männer im Schnee“ mit Hannes Ducke in Braunschweig bringt gute Laune
„Drei Männer im Schnee“ mit Hannes Ducke in Braunschweig

Einfach mal herzhaft lachen

Hannes Ducke tut endlich wieder das, was er am liebsten mag: nämlich unterhalten. Und dafür bietet die Komödie „Drei Männer im Schnee“ von Erich Kästner eine wunderbare Vorlage. Ducke spielt darin den Diener Johann, dem der exzentrische Millionär Tobler so einiges abverlangt. Eine Verwechslungskomödie mit vielen Missverständnissen, die schon bei ihrer Uraufführung am 07. September 1934 am Schauspielhaus Bremen ein großer Erfolg war. Allerdings wurde das Stück damals unter dem Titel „Das lebenslängliche Kind“ gespielt, denn Erich Kästners war nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten aufgrund seiner politischen Haltung aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen worden. Er publizierte fortan unter Pseudonymen, wie zum Beispiel Robert Neuner bei diesem Werk .

Für Hannes Ducke ist die Arbeit an diesem Stück in Braunschweig „wie nach Hause kommen.“ Mit der Komödie Braunschweig verbindet ihn eine lange, intensive Zusammenarbeit. Ducke hat das Theater quasi mit aufgebaut und dort lange gespielt, bis er sich auch anderen Projekten wieder zugewandte. Nach zehn Jahren steht er jetzt erstmalig wieder dort auf der Bühne. Der Kontakt nach Braunschweig ist allerdings nie ganz abgebrochen. Mit einigen Zuschauern stand der Schauspieler all die Jahre weiter persönlich in Kontakt.

Am 01.Dezember 2016 feiert die Komödie Premiere. Dann können Hannes Ducke und der Rest des Ensembles die Zuschauer für einen Abend lang mitnehmen in die Welt von Erich Kästner. Eine Welt voller Witz und Humor, in der man einfach mal herzlich lachen kann und die man am Ende wieder mit guter Laune verlässt.

Kommentare