„Retro-Muschi“ von und mit Désirée Nick

Retro-Muschi

„Retro-Muschi“ von und mit Désirée Nick

Jetzt stößt die Diva mit ihrer neuen XXL-Show noch einmal vor bis ins Zentrum der City West: BAR JEDER VERNUNFT, Berlin.

Wikipedia weiß bisher verborgen gebliebenes zu berichten: mit vollem Namen heißt sie in Wirklichkeit Désirée Amneris Saskia Pamela Aida Nick. Wie schön. Damit bleibt die glamouröse „Dschungelqueen mit Weltklasse“ (FAZ) als Berliner Urgestein das universelle Glanzlicht der Kulturmetropole Deutschlands und ist nach wie vor für immer neue Überraschungen gut.

Allein mit ihrem Mundwerk hat sie ein Imperium aufgebaut und bleibt, dank der Magie ihrer gelben Haare, ihres gerodeten Venushügels, ihrer Ähnlichkeit mit Oma Cher, ihrer strengen aber sachkundigen Worte an alle homosexuellen Couturiers, ihrer Kritik an Stewardessen und Saftschubsen und ihrer expliziten Politik niedriger Erwartungen, das Original, dem die Konkurrenz verbittert nacheifert.

In einer Epoche, wo Brüste aus Granit und ein Hirn wie ein Schweizer Käse genügen, um Starlet genannt zu werden, gebührt der Schauspielerin, der Bestsellerautorin, der Stilikone La Nick die Kaiserkrone des Entertainments. Denn: La Nick – dit is Berlin!

Désirée Amneris Saskia Pamela Aida Nick präsentiert ihre Show: Retro Muschi. Kommse rinn, könnse rauskieken …

Am Flügel: Volker Sondershausen
Regie: Alexander Doering
Foto: Jan Wirdeier

09. – 14. August 2016