Nachtkritik

„Deine Haut färbt ja gar nicht ab“

In „Mais…“ gibt es zahllose solcher Sätze, die man festhalten möchte, schon weil die Figuren so wie Treibholz durch ihre Leben schlingern…

Isabelle Redfern spielt vom 12. bis 15. Mai im Ballhaus Naunynstraße Berlin wieder „Mais in Deutschland und anderen Galaxien“.

Nachtkritik:
„Ein schräger Paradiesvogel ist diese Lila (auf der Bühne der Naunynstraße lustvoll verkörpert von Isabelle Redfern), randvoll gefüllt mit Alltagswissen Marke Zeitschriftenillustrierte („Wussten Sie, dass man aus Mais Popcorn machen kann?“), in das sich gelegentlich ein Hauch von Ewigkeit verliert: „Wusstet Ihr, dass der Mensch das einzige Lebewesen ist, das weint?“

Kommentare

Schlagwörter: