Frankenstein goes Freilicht

Andreas Klaue spielt im Cluss Garten in Ludwigsburg
Andreas Klaue spielt im Cluss Garten in Ludwigsburg

Frankenstein goes Freilicht

Der mehrfach gekürte Publikumsliebling Andreas Klaue spielt auf einer der schönsten Freilichtbühnen weit und breit, dem Cluss Garten in Ludwigsburg. In diesem Jahr steht Frankenstein von Nick Dear nach dem Roman von Mary Shelly auf dem Programm. In der Inszenierung seines früheren Clownspartners und jetzigen Leiters des Theatersommers Ludwigsburg Peter Kratz spielt Andreas Klaue fünf verschiedene Rollen und zeigt damit seine unglaubliche Bandbreite. In dem starken vierköpfigen Ensemble gelingen Andreas Klaue die einprägsamsten Szenen des Abends, so zum Beispiel, wenn er als Wesen in der Bergwelt des Mont Blanc am Seil hängend, Frankenstein brutal zur Rede stellt oder als Platt-snakender Inselbewohner Ewan für die heiteren Momente des Abends sorgt. Das ist großes Theatersommer-Kino!

In dieser Inszenierung herrscht keine Sekunde Langeweile, dafür Hochspannung durch subtile Mittel. Es ist ein Drama der besonderen Art, das vordergründig schon ein Genuss ist, weil Peter Kratz wieder eine hervorragende Bildersprache findet, die riesige Bühne breit nutzt und die eigens geschaffene Soundcollage raffiniert einsetzt.

Pressestimmen:

Andreas Klaue gelingt durch wuchtige Körperpräsenz und seine beängstigend Stimme eine überzeugende Darstellung des Monsters. Die aufregendste Szene des Abends, eine beklemmende Begegnung, glückt ihm gemeinsam mit Nina Maria Föhr, gewissermaßen als die Schöne und das Biest. – Stuttgarter Nachrichten –

Für komischen Momente sorgt Andreas Klaues Darstellung des Platt snakenden Inselbewohners Ewan. Das ist ganz großes Theatersommer-Kino. – Bietigheimer Zeitung –

Das Wesen wird abwechselnd von allen vier Schauspielern gespielt. Und auch sonst herrscht absolute Gleichberechtigung in einem Ensemble, das mit seiner starken Homogenität erst diese Aufführung möglich macht. Kratz weiß um die Fähigkeiten seiner Akteure und setzt sie klug ein, so dass ein unglaublich gut anzusehendes Gesamtbild entsteht. Ein Klassestück, für das sich jeder Tropfen Schweiß, gelohnt hat. – Ludwigsburger Kreiszeitung –

Vorstellungen von Mittwoch bis Sonntag bis einschließlich 22.07.

Spielzeit 2017